Meinen Blog per E-Mail abonnieren

Mittwoch, 25. April 2012

Ratz Fatz Kinderkuchen im Test


Die 123 Nährmittel GmbH rief vor kurzen zu einer Testaktion für den Ratz-Fatz Kinderkuchen auf.
Dies ist ein Kuchen, den Kinder ganz leicht selbst zubereiten können und der in der Mikrowelle innerhalb von 2 Minuten zubereitet "gebacken" werden kann.
Da waren wir doch sofort mit Begeisterung dabei und erhielten auch bald unser Testprodukt.


Das Produkt kam ohne die Verpackung, wie man es später im Verkauf finden wird.
Das hat den Grund, nicht durch das Aussehen auf der Verpackung, in seiner Bewertung beeinflusst zu werden.


Den Kuchen bereitet man in dem Pappbecher zu. 
Als erstes gibt man die Backmischung rein und 6 Esslöffel Wasser (60 ml) dazu und dann muss man rühren, bis man einen schönen cremigen Teig hat.


Zu guter Letzt stellt man den Becher mit dem angerührten Teig in die Mikrowelle und lässt ihn 2 Minuten bei 1000 Watt!

Und dann kann man Ihn rausholen, kurz abkühlen lassen und man sollte Ihn noch warm genießen!!! Warum, erkläre ich dann gleich noch. Ich hatte mich das nämlich auch erst gefragt.

Wenn der Kuchen fertig ist, sieht er so aus:




Ein bisschen unförmig, aber die Kinder finden es lustig.
Nun trennt man ihn aus dem Pappbecher heraus, indem man den Boden nach oben drückt.


Man kann deutlich Schokoladenstückchen im Kuchen erkennen.
Auch der Geruch ist sehr schokoladig.



Nun aber zum Geschmack.
Mein Fazit ist, dass ich auf jeden Fall schon besseren Kuchen gegessen habe.
Und leider schmeckt er und, wie so viele Mikrowellen-Gerichte, etwas pappig und ist sehr trocken.
Als Gag ist der Kuchen schon mal ganz okay, aber dauerhaft essen könnten wir Ihn nicht.
Nun auch nochmal zurück, warum man den Kuchen gleich warm essen sollte.
Lässt man den Kuchen etwas länger stehen, wird er hart wie ein Stein und ist somit also nicht mehr zu genießen, was ich sehr schade finde.
Da kaufen wir und lieber leckeren Schokoladenkuchen beim Bäcker oder backen selbst, auch wenn das etwas länger dauert.
Jedenfalls schmeckt der besser und man kann ihn auch noch 1 Tag später essen.

Trotz des nicht so tollen Testergebnisses, hat uns der Test sehr viel Spaß gemacht und wir bedanken uns bei 123 Nährmittel GmbH, die Ihr übrigens auch auf Facebook findet!

Eure Sandra

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen