Meinen Blog per E-Mail abonnieren

Samstag, 9. Juni 2012

Philips Airfryer im Test


Seit genau einer Woche teste ich nun schon den Philips Airfryer und ich muss sagen ich bin sehr begeistert.
Die Zubereitungszeiten dauern zwar etwas länger, wie in einer richtigen Friteuse mit Öl, aber das Essen wird genauso lecker, womit ich nun wirklich nicht gerechnet hätte.

Als Erstes habe ich Chickenwings probiert und hier seht Ihr das Ergebnis:


Wirklich knusprige und auf den Punkt durchgegarte Chickenwings.
Zubereitungszeit: 15 min/ 180 Grad

 

Dann habe ich noch tiefgekühlten Naturlachs probiert und ich bin mega erstaunt über den Geschmack gewesen. 
Er ist richtig zart und saftig geworden.
Zubereitungszeit: 12 min/ 200 Grad


Auch Pommes und Fischstäbchen werden super lecker und richtig knusprig.
Bei Fischstäbchen sollte man allerdings Backpapier unterlegen, da sie sonst festkleben können.

Nach so viel Benutzung musste ich den Airfryer ja auch reinigen und ich dachte mir, dass es bestimmt umständlich und mühselig wird, aber das Gegenteil ist der Fall.

Den Korb habe ich einfach raus genommen und mit einen Schwamm in Fit-Wasser gereinigt und es ging mühelos.

Und in die Pfanne habe ich etwas Fit-Wasser gegeben, es kurz stehen gelassen und dann mit klaren, warmen Wasser ausgespült und sie war sauber.
Durch die Beschichtung, bleibt da nichts kleben.

Ich bin bis jetzt mehr als zufrieden und in der nächsten Test-Woche kommt leckeres Gemüse zum Einsatz.
Ich bin gespannt und Ihr dürft es auch sein!

Eure Sandra

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Das ist es wirklich. Besonders der Fisch. Den bekommt man in der Pfanne oder dem Backofen so nicht hin!

      Löschen